Kontakt

Junkers

Effizienz-Fortschritt - Die Gas-Absorptions-Wärmepumpe Supraeco 9000i G von Junkers

Die Gas-Absorptions-Wärmepumpe Supraeco 9000i G von Junkers kombiniert die Vorteile modernster Gas-Brennwerttechnik mit der Wärmepumpen-Technologie.

Mit der neuen Gas-Absorptions-Wärmepumpe Supraeco 9000i G beschreitet Junkers neue Wege in der Heiztechnik für Ein- und Zweifamilienhäuser. Die Gas-Wärmepumpe kombiniert die moderne Gas-Brennwerttechnik mit der Wärmepumpen-Technologie. Sie ist damit eine effiziente und kostengünstige Lösung zur Integration erneuerbarer Energien. Zudem passt die Wärmepumpe ihre Leistung in einem Modulationsbereich von 25 bis 100 Prozent automatisch dem aktuellen Bedarf an, was ebenfalls den Energieverbrauch optimiert. Die Supraeco 9000i G wird 2016 in der neuen Design-Linie von Junkers erhältlich sein, die durch abgerundete Ecken und eine wahlweise schwarze oder weiße bruchsichere Glasfront besticht.

Wärmequelle: Erde oder Luft

Die Gas-Wärmepumpe funktioniert ähnlich wie eine strombetriebene Luft-Wasser-Wärmepumpe. Allerdings bringt nicht Strom den Kühlmittelkreislauf in Gang, sondern ein Gas-Brenner. Als Wärmequelle eignen sich das Erdreich wie auch die Umgebungsluft, denn über das passende Zubehörset lässt sich die Supraeco 9000i G entweder als Sole/Wasser- oder als Luft/Wasser-Wärmepumpe betreiben. Das Gerät für die Innenaufstellung misst nur 1600 x 600 x 950 Millimeter (H x B x T).

Sehr einfache Installation

Der Anschluss erfolgt nach dem Plug-and-Play-Prinzip. Die Installation ebenso wie die spätere Wartung gehen Heizungsfachleuten leicht von der Hand: Die Anschlusstechnik und das Abgassystem sind identisch mit denen von Gas-Brennwertgeräten. Bei Auslieferung ist der wartungsfreie Kältekreislauf anschlussfertig gefüllt und der Installationsaufwand somit nicht größer als bei einem Gas-Brennwertgerät.

Die Junkers Supraeco 9000i G erreicht eine Raumheizungseffizienz von A++ (gemäß EU-Richtlinie für Energieeffizienz) und eine maximale Leistung von 18 Kilowatt (bei B0/W65). Sie lässt sich als Stand-alone-Lösung oder im Verbund mit anderen Wärmeerzeugern in einem bi- oder sogar multivalenten Heizsystem betreiben. Deshalb ist sie nicht nur für Neubauten, sondern auch für eine Modernisierung geeignet. Hierfür spricht insbesondere auch die Vorlauftemperatur von bis zu 70 Grad Celsius.

Junkers Raumregler

Bitte auf das Bild klicken, um zu einer Großansicht zu gelangen.

Finanzieller Vorteil

Aufgrund des geringen Gasverbrauchs amortisiert sich die Supraeco 9000i G innerhalb von rund zehn Jahren. Ein weiterer finanzieller Vorteil für Bauherren und Hausbesitzer: Der Staat fördert die Anschaffung einer Wärmepumpe. Weitere Informationen gibt es unter www.bafa.de.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG